Da stand er wieder vor der Tür, der Geburtstag meiner Tochter.
Und wie jedes Mal kam die Frage: „Kind, was willst Du mit Deinen Freundinnen machen?“

In den letzten Jahren hieß die Antwort immer „Trampolino!!!!“, dieses Jahr nicht. Also Alternativen suchen.

Wir wurden im Haus der Familie fündig, es sollte etwas gekocht werden.
In einem netten Telefonat mit  dem „Küchenchef“ Dieter wurde grob festgelegt, in welche Richtung das Essen gehen sollte. In unserem Fall Nudeln und Pfannkuchen, ein Klassiker 🙂

Am Samstag war soweit, um 16 Uhr saßen wir mit sechs Kindern (8 – 10 Jahre) im Esszimmer vom Haus der Familie.

Das Esszimmer
Das Esszimmer

Dieter erläuterte ein paar Grundegeln in der Küche (Händewaschen, Vorsicht mit den Messern, Spaß haben) und fand auch sehr schnell eine Draht zu den Kindern. Außerdem wurde das Menü bekannt gegeben.

Farfalle in Käsesauce
Sommerblattsalate an Joghurtdressing
Penne überbacken
 mit Schinkenstreifen, Tomaten und Käse
verschiedene Pfannkuchen
auf allerlei Zubereitungsarten
Melonencocktail mit Zitronensorbet

Ab in die Küche, Schürzen gegriffen und los ging es. Es wurden vier Gruppen gebildet, die dann die unterschiedlichen Dinge vorbereiteten.

Melonenschnippeln
Melonenschnippeln
Hier wird gekocht
Hier wird gekocht
Die Zutaten geschnitten, ohne Verletzung :)
Die Zutaten geschnitten, ohne Verletzung 🙂

Die Kinder hatten dabei einen riesigen Spaß

Nachdem die Nudeln und der Salat fertig waren, wurden diese erst einmal gemeinsam verspeist.

Penne überbacken
Penne überbacken
Farfalle in Käsesauce
Farfalle in Käsesauce
Sommerblattsalat an Joghurtdressing
Sommerblattsalat an Joghurtdressing

Die überbackenen Penne waren der Renner, die Farfalle ok (Zitat: „Muss ich den Broccoli mitessen?“) und der Salat… naja, war eine nette Deko 🙂

Im Anschluss wurden die Kinder gefragt, wie sie ihre Pfannkuchen möchten. Die meisten wollten heiße Kirschen und Eis, ein paar Zucker, Dieter und ich mit Salami.

Wieder in der Küche, waren uns die Kinder plötzlich abhanden gekommen, Trampolinspringen im Garten.
Das hielt aber nicht lange an, die Neugier auf die nächsten Gänge war zu groß.

Erwartungsgemäß wurden die Pfannkuchen begeistert verputzt und der Cocktail kam, wohl auch wegen des Zuckerrandes, sehr gut an.

Pfannkuchen mit heißen Kirschen und Vanilleeis
Pfannkuchen mit heißen Kirschen und Vanilleeis
Melonencocktail mit Zitronensorbet
Melonencocktail mit Zitronensorbet

Um 19 Uhr war der ganze Spaß dann vorbei, aber in den nächsten Tagen gab es nur positive Rückmeldungen.

Und was kostet das alles?

Das Haus der Familie berechnet 105 € für die drei Stunden (bis 10 Kinder) und 5 € Lebensmittelkosten pro Person.
In meinen Augen ein fairer Preis für die gebotene „Leistung“ uuuuund man muss danach nicht die Bude aufräumen.

Traumhaft!

 

 

 

2 Kommentare

  1. Pingback: Ergebnisse der Woche ab dem 2013-08-23 | Iron Blogger Kiel

Kommentare sind geschlossen