Makerfaire 2015 in Hannover

Am 6. und 7. Juni 2015 war es wieder soweit, Hannover wurde zum Mekka der Bastler, Frickler, Brutzler, Schrauber, Heimwerker oder wie es ja jetzt so schön heißt: der Maker.

Bei schönsten Wetter (gehört anscheinend mittlerweile fest zum Programm) konnten auf der diesjährigen Makerfaire wieder Dinge bestaunt werden, die Menschen wie Du und ich in ihren Werkstätten, Garagen, Bastelkellern oder an ihren Küchentischen erschaffen haben.

Wie in den letzten Jahren auch, waren vom 3D-Drucker bis zum Steampunk und vom Cocktailautomaten bis zum Selbstgenähten wieder alles vertreten. Dieses Jahr nur noch mehr.

Hier alles aufzuzählen würde zu weit gehen und ich habe auch sicher nicht alles gesehen.

Was mir allerdings wieder so richtig gut gefallen hat, war die gut Laune, die alle Beteiligten vor und hinter den Tischen versprühten.

Es wurden bereitwillig alle noch so kleinen Details erklärt, wurden Tipps für eigene Projekte gegeben, wurden Ideen weiterentwickelt. Und das alles ohne irgendwelche Hemmschwellen.
Egal ob vor dem Tisch ein 10-jähriges Kind oder ein 50-jähriger Elektroingenieur stand.

Ach ja, Kinder waren sowieso überall herzlich willkommen. Viele Workshops waren sogar auf Kinder ausgerichtet und sie wurden gut angenommen.

Und der Veranstalter hatte dieses Jahr auch beim leiblichen Wohl einen neuen und in meinen Augen guten Weg eingeschlagen.
Weg von den professionellen „Einheitsbuden“ (wobei ich den Gyrosstand im letzten Jahr auch gut fand 😉 ), hin zu kleinen Ständen, die zum Teil handgemachte Leckereien anboten.
So bekam man vom veganen Burger bis zur deftigen Erbsensuppe wirklich viel geboten!

Und somit bleibt mir nur noch mein Fazit:
Es war noch besser als im letzten Jahr und ich werde natürlich auch 2016 wieder mit dabei sein!

Und hier gibt es noch ein paar Eindrücke

 

Share Button

21. Juni 2015 von Dirk
Kategorien: Dies & Das, Freizeit, Frickeln, just my 2 cents | Kommentare deaktiviert für Makerfaire 2015 in Hannover